einfachen-paperbag-rock-naehen-titel

Einfachen Paperbag-Rock nähen

Gerade geschnittener Rock, perfekt für den Sommer – das ist 紙袋 Kamibukuro “The Paperbag”

Wenn ihr nur ein kleines bisschen Zeit und Stoff übrig habt, dann ist ein einfacher Rock das ideale Nähprojekt. Denn dafür braucht ihr von beidem – Zeit und Stoff – wirklich nicht allzu viel. In diesem Beitrag habe ich euch bereits gezeigt, wie ihr einen Zero-Waste-Rock schnell und einfach selbst nähen könnt und heute geht die Rock-Näh-Serie in die zweite Runde. Ich zeige euch, wie ihr ganz easy einen einfachen Paperbag-Rock nähen könnt. Der Paperbag-Rock darf in eurer Sommer-Garderobe nicht fehlen, denn er ist lässig, unkompliziert und passt zu allem!

Der lange, gerade Schnitt sieht zur Bluse super elegant aus und zu Sneakern und T-Shirt sportlich und alltagstauglich. Ein echter Verwandlungskünstler also. Dazu ist der sommerliche Rock schön luftig, sodass ihr auch bei tropischen Temperaturen darin nicht eingeht. Was ich allerdings am meisten liebe: wie unfassbar schnell ihr diesen einfachen Paperbag-Rock nähen könnt. Tatsächlich habe ich ihn an einem einzigen, ausnahmsweise verregneten Sonntagnachmittag genäht.

Aus welchem Stoff könnt ihr den einfachen Paperbag-Rock nähen?

Wenn ihr vor der Qual der Wahl steht, aus welchem Stoff ihr euren einfachen Paperbag-Rock nähen sollt: Es eignen sich besonders gut alle fließenden, nicht zu schweren Stoffe wie Viskose, Crèpe, Modal oder Tencel. Ihr könnt aber auch einen Plissee Stoff wählen, das ist ein Traum! Ich habe für meinen Sommerrock einen senfgelben Tencel gewählt und dem Taschenfutter noch mit einem kontrastierenden Dreieck aus mintfarbenem Tencel ein Designelement verpasst.

einfachen-paperbag-rock-naehen-detail
Hier seht ihr das Detail in der Taschennaht.

Was müsst ihr bei den Maßen beachtet und benötigt ihr ein Schnittmuster, um den einfachen Paperbag-Rock zu nähen?

Ihr braucht zum Zuschneiden der Stoffteile eigentlich kein Schnittmuster. Messt einfach von der Taille an bis zu dem Punkt, wo euer Sommerrock am Bein enden soll die Länge mit einem Maßband. Rechnet dann ca. 3-4 cm Nahtzugabe hinzu und schon habt ihr die Länge eures Rocks. Für die Berechnung der Breite habe ich euch hier ein paar Angaben zu Konfektionsgrößen erstellt, die euch helfen, die für euch richtige Weite zu finden:

Größe 32:54 cmGröße 46:68 cm
Größe 34:56 cmGröße 48:70 cm
Größe 36:58 cmGröße 50:72 cm
Größe 38:60 cmGröße 52:74 cm
Größe 40:62 cmGröße 54:76 cm
Größe 42:64 cmGröße 56:78 cm
Größe 44:66 cmGröße 58:80 cm
So findet ihr die richtige Maße, um euren Paperbag-Rock zu nähen.

Diese Maße beziehen sich auf die Breite von Vorder- sowie Rückseite, aus denen ihr den einfachen Paperbag-Rock nähen könnt. Zusammengenommen ergibt sich daraus also der Hüftumfang. Damit es bequem ist, ist hier zusätzlich zu den reinen Körpermaßen eine gewisse Weite berücksichtigt. Falls ihr euch noch etwas mehr Tragekomfort und Luftigkeit für den Rock wünscht: Feel free, diese Maße für euch anzupassen!

Paperbag-Rock-naehen-Skizze

Wenn ihr die Maße genommen habt, dann müsst ihr nur noch die Rockteile wie in der Skizze auf den Stoff im Stoffbruch aufzeichnen. Die Vorderseite des Rocks ist identisch zur Rückseite, das macht es noch einfacher.

Dazu braucht ihr noch die Zuschnitte für die beiden Taschenbeutel, die direkt in der Naht eingesetzt werden. Dann noch etwas Gummiband, die 4 cm breiten und 150 cm langen Stoffstreifen für die Kordeln und das war’s! Ihr werdet sehen, so einen einfachen Sommerrock nähen ist gar nicht schwer und ihr könnt ihn super variieren. Probiert beim nächsten Versuch einen anderen Stoff aus, setzt eine Knopfleiste ein oder Taschen auf. Ich wünsche euch viel Spaß und jetzt geht’s los mit der Anleitung!

Was ihr braucht:

  • Je nach Konfektionsgröße zwischen 150 und 250 cm Stoff mit einer Stoffbreite von 140 cm
  • Nähgarn
  • Gummiband mit einer Breite von 0,5 cm und einer Länge, der eurem Taillenumfang plus 3 cm entspricht

Schritt 1:

Versäubert zunächst die Seiten sowie obere und untere Kante der Vorderseite und der Rückseite eures Rocks mit einem Overlockstich oder einer anderen Versäuberungs Art eurer Wahl. Versäubert die Stoffteile für die Taschenbeutel ebenfalls rundherum.

Schritt 2:

Steckt die Taschenbeutel rechts auf rechts 6 cm unterhalb der oberen Kante auf die Seitennähte. Hier näht ihr jedes Stoffteil der Taschenbeutel an den Seiten mit einer Nahtzugabe von 1 cm einmal fest und bügelt die Nahtzugaben auseinander. Dann legt ihr die Taschen passend aufeinander (rechts auf rechts) und steckt die Taschen rundherum fest bis zu der Seitennaht, die ihr bereits genäht habt. Achtet dabei darauf, dass ihr die Nahtzugaben nicht mit feststeckt, klappt diese also nach innen. Jetzt näht ihr die Taschenbeutel mit einer Nahtzugabe von 1 cm. 

Schritt 3: 

Jetzt werden die Seitennähte der Rockteile geschlossen. Das 6 cm lange Stück oberhalb der Taschen wird später umgeschlagen und hier wird ein Tunnelzug eingenäht. Deshalb näht ihr hier (mit der üblichen Nahtzugabe von 1cm) mit einem weiten Stich, denn der wird später wieder aufgetrennt. Unterhalb der Taschen schließt ihr die Seitennähte mit normaler Stichweitemit einer Nahtzugabe von 1 cm. Bügelt die Nahtzgaben auseinander.

Schritt 4:

Jetzt werden die Kordeln aus den langen Stoffbändern genäht. Hier machen wir es uns wieder leicht, so wie schon in meinem Beitrag zum Kimono gezeigt. Bügelt die schmalen Stoffseiten der Bänder jeweils 1 cm auf die linke Stoffseite. Klappt dann die langen Stoffseiten einmal nach innen (halbiert also die Bänder) und bügelt eine Falte ein. Zu dieser mittigen Falte klappt ihr dann die langen Stoffseiten von beiden Seiten nach innen (auf die linke Stoffseite und bügelt hier fest. Dann nehmt ihr das Band doppelt, bügelt es fest, steckt ein paar Stecknadeln und näht rundum direkt am Rand knappkantig die Kordeln fest.

Schritt 5:

Klappt nun die obere Kante des Rocks bis zur Taschennaht nach innen und bügelt sie rundherum fest. Steppt jetzt eine Naht 1,5 cm neben dem oberen Rand. Wenn ihr bei den Seitennähten angelangt seid, verriegelt ihr den Stich vor und hinter der Seitennaht mehrfach, denn hier wird später die Naht dazwischen aufgetrennt, und so könnt ihr sicherstellen, dass trotzdem alles hält. Auf dieselbe Weise näht ihr eine zweite Naht mit 2,5 cm Abstand zur oberen Kante. Dadurch entsteht ein 1 cm breiter Tunnelzug, durch den gleich die Kordeln und das Gummiband gezogen werden.

Schritt 6:

Dreht euren Rock auf rechts. Trennt die Seitennäht am Bund vorsichtig zwischen den beiden verriegelten Nähten mit einem Nahttrenner auf. Zieht hier in die Öffnungen mithilfe einer Sicherheitsnadel das Gummiband rundherum ein. Jetzt probiert ihr euren Paperbag-Rock zum ersten Mal an und zieht das Gummiband so fest, wie es für euch passend ist. Steckt an dieser Stelle das Gummiband mit einer Überkreuzung von 3 cm fest und näht es hier mit einem Zickzack-Stich zusammen. Zieht es dann komplett in den Tunnel ein. Jetzt zieht ihr die Kordeln in den Tunnel ein, und zwar eine auf der Vorderseite von einer Öffnung bis zur anderen und eine auf der Rückseite. 

Schritt 7:

Bügelt die Saumzugabe von 2,5 cm nach innen auf die linke Stoffseite und näht sie rundherum fest. Dann den Rock noch einmal bügeln, anprobieren und fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.