Minimalistisches Shirt nähen

Minimalistisches Shirt nähen

ミニマリスト Minimarisuto „The Minimalist“

Mit dieser Anleitung zeige ich euch, wie ihr ein minimalistisches Shirt nähen könnt –minimalistisch, weil dieses Shirt mit V-Ausschnitt aus nur drei Teilen besteht. Dadurch ist es superschnell genäht und ihr kommt durch den unkomplizierten Schnitt sogar ohne Schnittmuster aus.

Ich gebe ja gerne zu, dass ich nicht unbedingt der minimalistische Typ bin – weder bei der Wohnungseinrichtung, noch was meine Garderobe betrifft. Ein kleiner Farbklecks und ein bisschen Schnickschnack hier, eine gemütliche Kuscheldecke dort – so macht das Leben doch erst richtig Spaß, oder? Aber auch ich stimme der Aussage zu: Manchmal ist weniger mehr.

Das gilt besonders bei Schnittmustern: 50 verschiedene Teile abzeichnen, ausschneiden und auf Stoff übertragen – das muss ich echt nicht jeden Tag haben. Ein minimalistisches Shirt nähen, das aus nur drei Stoffteilen besteht? Count me in. Und genau so eines hatte ich noch in meinem Kleiderschrank, ein ziemlich abgetragenes Shirt, das ich eigentlich schon ausmustern wollte, bis mir aufgefallen ist, wie wunderschön simpel der Schnitt ist. Perfekt, um daraus ein Schnittmuster für ein ultimativ minimalistisches Shirt zu gestalten! Gedacht, getan und das Ergebnis möchte ich heute mit euch teilen.

Vielleicht habt ihr auch Lust, es auszuprobieren – wie bei meiner 桜 Sakura Bluse könnt ihr die für euch richtige Länge und Breite der Stoffteile am besten mit einem gut passenden Shirt bestimmen. Der Rest ist relativ einfach – nicht einmal Ärmel müssen bei diesem simplen Schnitt angenäht werden! Ich habe mich für einen V-Ausschnitt entschieden, ihr könnt aber das minimalistische Shirt auch mit einem Rundhals-Ausschnitt variieren. Jetzt müsst ihr euch nur noch einen schönen Stoff schnappen und dann kann es auch schon losgehen! Mit dieser Step-by-Step-Anleitung könnt ihr in Nullkommanix ein minimalisches Shirt nähen – ganz nach euren Vorstellungen!

Was ihr braucht:

  • ca. 1 Meter Stoff mit 150 cm Breite, am besten ein relativ fester Stoff
  • farblich passendes Garn
Skizze für das minimalistische Shirt

Schritt 1:

Schneidet zuerst die Stoffteile entsprechend der Skizze zu. Bereitet dann das Schrägband zum Einfassen des V-Ausschnitts vor, indem ihr das lange, schmale Stück Stoff in der Mitte faltet, sodass die langen Seiten links auf links aufeinander liegen. Bügelt das Stoffteil so einmal fest und klappt dann die äußeren Seiten noch einmal zur Mitte und bügelt sie fest.

Schritt 2:

Optional: Versäubert die offenen Kanten der Ärmel, die Innen- und Außenseiten des Vorderteils sowie die Außenseiten des Rückenteils mit einer Overlock oder einer anderen Methode eurer Wahl. Legt jetzt die beiden Stoffteile für das Vorderteil rechts auf rechts aufeinander und achtet dabei darauf, dass der V-Ausschnitt exakt aufeinander liegt. Steckt jetzt entlang der Innenkante (also da, wo auch der Ausschnitt ist) das Ganze zusammen und näht mit einer Nahtzugabe von 1 cm. Die Nahtzugabe bügelt ihr auseinander.

Schritt 3:

Legt das Rückenteil aus und streicht es schön glatt. Legt nun das zusammengenäht Vorderteil rechts auf rechts auf das Rückenteil und achtet darauf, dass sie Schulterpartien schön aufeinander liegen. Steckt das Vorderteil entlang der Schulterpartie mit Stecknadeln am Rückenteil fest. Näht hier mit 1 cm Nahtzugabe, versäubert dann die Nahtzugaben zusammen und bügelt sie gegen das Rückenteil. 

Schritt 4:

Jetzt geht es an den Kragen: Nehmt euer selbstgemachtes Schrägband und legt die obere Kante des Bands rechts auf rechts an der oberen Kante des Ausschnitts an. Beginnt in der Mitte des Rückenteils damit, den Kragen rundherum festzustecken und näht das Ganze knappkantig fest. Jetzt faltet ihr den Kragen auf die linke Seite des Shirts und zwar so, dass die untere Kante des Kragens mit der oberen Kante des Shirts abschließt. Steckt rundherum auf der linken Seite fest und näht das Ganze wieder knappkantig ab. Auf der rückseitigen Mitte lasst ihr den Kragen leicht überlappen und näht noch einmal ein kurzes Stück von oben nach unten. Bügelt den Kragen, damit er schön gerade liegt.

Schritt 5: 

Bügelt die Ärmel rundherum 1,5 cm nach innen und steckt sie fest. Wenn ihr die Ärmelkanten vorher nicht versäubert habt, schlagt die Kanten zweimal 1 cm nach innen, bevor ihr sie feststeckt. Näht rundherum die Ärmel knappkantig ab. 

Bügelt jetzt den Saum des Shirts rundherum einmal 1,5 cm, dann noch einmal 1,5 cm nach innen und steckt den Saum fest. Näht knapp an der oberen Kante entlang den Saum fest und steppt ihn dann noch einmal knapp entlang der unteren Kante fest. Dreht euer ミニマリスト Minimarisuto „The Minimalist“ Shirt auf die rechte Seite, bügelt es ein letztes Mal und schon seid ihr fertig!

Minimalistisches Shirt nähen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.